Nürnberg, 11.04.2017: Die GRR Group hat für den GRR German Retail Fund No. 2 drei weitere Einzelhandelsimmobilien im Saarland und in Niedersachsen erworben. Das Transaktionsvolumen liegt bei ca. 10,5 Millionen Euro. Verkäufer ist der niederländische Immobilien-Investmentfonds Heerenstede Winkelfonds Duitsland III BV.

Die im Jahr 2001 errichteten REWE-Märkte liegen in den Landkreisen Hildesheim, Saarlouis und Saarbrücken und haben eine Gesamtmietfläche von rund 6.000 m². Die einzelnen Mietflächen liegen zwischen 1.800 m² und 2.200 m² und die Gesamtgrundstücksfläche beträgt über 20.000 m². Die modernen Nahversorger zeichnen sich durch sehr gute Lagen und Erreichbarkeit aus.

Der Immobilienfonds GRR German Retail Fund No. 2 ist ein offener Spezial-AIF nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) und wird über die IntReal als Service-KVG administriert. Der Fokus dieses Spezial-AIF liegt auf dem Einzelhandelssegment Basic Retail. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und bietet durch die Investition in eine langfristig wertstabile Assetklasse ein attraktives Rendite-Risiko-Profil. Dabei überzeugt das Segment Basic Retail durch langfristige Mietverträge und stabile Miet-Cash-Flows sowie durch namhafte und bonitätsstarke Ankermieter des deutschen Lebensmitteleinzelhandels.

Vermittelt wurde die Transaktion durch Bechtolsheim Real Estate aus Frankfurt. Bei der Transaktion wurde die GRR Group von der Kanzlei Arnecke Sibeth aus München begleitet. Der Verkäufer wurde von der Kanzlei Frye & Radau aus Vechta beraten.

REWE-Markt in Quierschied im Saarland

Grossefehn_neu
Teilen