GRR Fonds

Die attraktiven Handelsimmobilien-Fonds der GRR Group

Die GRR Group legt seit 2012 eigene Fonds auf und betreut diese als Full-Service-Retail-Manager. Mittlerweile wurden mit dem „GRR German Retail Fund No.1”, dem “GRR German Retail Fund No.2” und dem „GRR German Retail Fund No.3“ bereits drei Fonds mit dem Schwerpunkt Basic Retail initiiert. Der GRR German Retail Fund No.1 wurde im Jahr 2014 geschlossen und ist vollständig investiert. Der GRR German Retail Fund No.2 steht kurz vor dem Closing, das vorgesehene Anlagevolumen von 310 Mio. Euro ist nahezu erreicht. Der GRR German Retail Fund No.3 wurde 2018 gestartet und hat bereits mehr als die Hälfte seines Zielvolumens erreicht.

Daneben bietet die GRR Group institutionellen Investoren die Möglichkeit, über Individualmandate ein diversifiziertes Portfolio an guten Einzelhandels-Immobilien aufzubauen.

Die  GRR Group deckt für die Investoren das komplette Leistungsspektrum von der Fondskonzeption über das Fundraising bis zum laufenden Fund Advisory ab.

Bei der Fondsadministration unterstützt die IntReal International Real Estate Kapitalanlagegesellschaft als langjähriger und erfahrener Partner.

Fondskonzeption

Anlegerfokus
Produktdefinition
Rendite-Risikoprofil
Investmenthorizont
Ggf. Startportfolio

Fundraising

Fondsprospekte (Fondsinformationen Inrev-Questionnaire)
Roadshow
Darstellung der Marktsituation

Fund Advisory

Investorenbetreuung und Reporting
Vorselektion potentieller Anlageobjekte
Herbeiführen von Investmententscheidungen
Ansprechpartner für die KVG
Koordination aller beteiligten Bereiche (z. B. Transaktionsmanagement, Real Estate Management)

Fund Raising

Susanne Klaußner MRICS
CEO
Tel +49 (911) 955 126-40
susanne.klaussner@grr-group.de

Fund Advisory

Martin Führlein
CFO
Tel +49 (911) 955 126-20
martin.fuehrlein@grr-group.de

Sie haben noch Fragen?

Für Fragen rund um Fund Advisory steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Thomas Thein
Leiter Fund Advisory
Tel +49 (911) 955 126-49
thomas.thein@grr-group.de

GRR German Retail Fund No.1

Der GRR German Retail Fund No.1 konzentriert sich auf Einzelhandelsimmobilien im Segment „Basic Retail“. Der Fonds hat ein Volumen von 300 Millionen Euro und wurde im Jahr 2014 erfolgreich geschlossen. Das investierte Eigenkapital beträgt 174 Mio. Euro.

Gemessen an den Mieteinnahmen hat der Fonds einen mehr als 70-prozentigen Anteil an Lebensmitteleinzelhändlern. Das Portfolio enthält Immobilien im Bereich von drei bis 15 Millionen Euro, die langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Filialisten aus dem deutschen Lebensmitteleinzelhandel als Ankermieter aufweisen.

Der Immobilienfonds ist als Spezial-AIF mit festen Bedingungen nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch konzipiert und richtet sich an institutionelle Anleger. Der Fonds wird von KVG IntReal administriert.

Sky-Markt, Wankendorf (Schleswig-Holstein)
  • Vollsortimenter im Lebensmitteleinzelhandel
  • Modernisierung 2015
  • 3.000 m² Gesamtmietfläche
  • Erworben 2017
  • Wurde zwischenzeitlich von REWE übernommen
Netto, Essen-Bochold (Nordrhein-Westfalen)
  • Etablierter Vollsortimenter im Lebensmitteleinzelhandel
  • 1.300 m² Gesamtmietfläche
  • Modernisierung 11/2016
  • Erworben 2017

GRR German Retail Fund No.2

Der 2015 aufgelegte GRR German Retail Fund No.2 ist der Nachfolger des GRR German Retail Fund No.1. Der Immobilienfonds ist als offener Spezial-AIF mit festen Anlagebedingungen nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch konzipiert. Er wird über die Plattform der Service-KVG IntReal administriert. Der Schwerpunkt der Investitionen des offenen Immobilien Spezialfonds liegt im Einzelhandelssegment Basic Retail.

Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und bietet durch die Investition in eine langfristig wertstabile Assetklasse ein attraktives Rendite-Risiko-Profil. Dabei überzeugt das Segment Basic Retail durch langfristige Mietverträge und stabile Miet-Cash-Flows sowie durch namhafte und bonitätsstarke Ankermieter des deutschen Lebensmitteleinzelhandels.

Innerhalb von drei Jahren ist das Investitionsvolumen auf knapp 300 Millionen Euro angewachsen. Gemessen an den Mieteinnahmen soll der Fonds einen etwa 70-prozentigen Anteil an Lebensmitteleinzelhändlern aufweisen und Immobilien im Bereich zwischen zwei und 30 Millionen Euro umfassen. Im Fokus stehen langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Filialisten aus dem deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Mit der Auflage des zweiten Fonds reagierte die GRR Group auf die steigende Nachfrage der Anleger für die Asset-Klasse Basic Retail. Mit der Übernahme eines real,- SB-Warenhauses mit etwa 13.000 mGesamtmietfläche in Cuxhaven (Niedersachsen) für 23,6 Mio. Euro und dem Fachmarktzentrum ZIM in Zirndorf für 23 Mio. Euro für den GRR German Retail Fund No. 2 tätigte die GRR Group im Oktober und Juli 2016 ihre bislang größten Immobilienkäufe. Investments in dieser Größenordnung stehen künftig verstärkt im Fokus.

Fachmarktzentrum ZIM, Zirndorf
  • Fachmarktzentrum
  • Umfassendes Einkaufs- und Dienstleistungsangebot
  • Ankermieter REWE
  • 11.500 m² Gesamtmietfläche
  • Erworben 2016
real,- SB-Warenhaus, Cuxhaven (Niedersachsen)
  • Etablierter Vollsortimenter im Lebensmitteleinzelhandel
  • 13.000 m² Gesamtmietfläche
  • Weitere Mieter am Standort: Reno, McDonalds, O2, Reiseland, Bäckerei, Apotheke
  • Erworben 2016

GRR German Retail Fund No.3

Der GRR German Retail Fund No. 3 ist der dritte offene Immobilien Spezial-AIF der GRR Group nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Die Administration erfolgt auch hier über die Service-KVG IntReal. Das vorgesehene Anlagevolumen beträgt rund 350 Millionen Euro, das geplante Eigenkapital rund 200 Millionen Euro. Der Fonds befindet sich in der Investmentphase.

Der Fokus dieses Spezial-AIF liegt auf dem Einzelhandelssegment Basic Retail. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und bietet durch die Investition in eine langfristig wertstabile Assetklasse ein attraktives Rendite-Risiko-Profil. Dabei überzeugt das Segment Basic Retail durch langfristige Mietverträge und stabile Miet-Cash-Flows sowie durch namhafte und bonitätsstarke Ankermieter des deutschen Lebensmitteleinzelhandels.

LIDL Discounter, Bernsdorf (Sachsen)
  • Discounter im Lebensmitteleinzelhandel
  • 1.780 m² Gesamtmietfläche
  • Erworben 2018
Fachmarktzentrum, Lutherstadt Eisleben (Sachsen-Anhalt)
  • Fachmarktzentrum
  • Umfassendes Einkaufs- und Dienstleistungsangebot
  • Ankermieter REWE
  • 7.700 m² Gesamtmietfläche
  • REWE wurde umfassend revitalisiert
  • Synergieeffekte durch Vollsortimenter und Drogeriemarkt
  • Erworben 2018

Pressemitteilungen

Aktuelle News zu den Fonds der GRR Group

GRR Group erwirbt Einzelhandels-Portfolio in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen für GRR German Retail Fund No. 3

Die GRR Group hat ein Portfolio mit insgesamt sieben Einzelhandelsobjekten in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen für den GRR German Retail Fund No. 3 erworben. Die Ankermieter gehören zum deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die Transaktion…

Weiterlesen

GRR Group erwirbt Nahversorgungszentrum im hessischen Ebsdorfergrund für GRR German Retail Fund No. 2

Die GRR Group hat das Nahversorgungszentrum in der hessischen Gemeinde Ebsdorfergrund für den GRR German Retail Fund No. 2 erworben. Ankermieter ist der Vollsortimenter REWE. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines…

Weiterlesen

Für Fragen rund um Ankaufprofil steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Andreas Freier
Geschäftsführer
Leiter Transaktionsmanagement
Tel +49 (911) 955 126-30
andreas.freier@grr-group.de

Ankaufsprofil

Im Mittelpunkt der Fonds der GRR Group stehen Einzelhandelsimmobilien und Fachmarktzentren mit einem Lebensmittelmarkt als Ankermieter. Wir bilden den filialisierenden deutschen Einzelhandel flächendeckend in allen Bundesländern ab.

Standorte
  • Städte und Gemeinden ab 10.000 Einwohnern im Einzugsgebiet
  • Strukturstarke Regionen mit überdurchschnittlicher Kaufkraft  und einer stabilen Demographieprognose
Nutzung
  • Einzelhandelsimmobilien mit Lebensmittelankermieter
  • solitäre Discounter, Vollsortimenter, Nahversorgungs-,Fachmarktzentren und SB-Warenhäuser
  • Schwerpunkt Lebensmitteleinzelhandel in Portfolios
Baujahr
  • vorzugsweise Neubauten, bei entsprechender Lagequalität und gutem Erhaltungszustand auch Bestandsobjekte
  • Bestandsobjekte mit Wertschöpfungspotential (kurze Mietvertragsrestlaufzeiten möglich)
Mieter / Nutzer
  • Ankermieter: Ausschließlich bonitätsstarke Unternehmen desLebensmitteleinzelhandels (Top 20) bzw. Baumarktbetreiber (Top 5)
  • Nebenmieter: Filialisierende Food- und Non-Food-Unternehmen
Investitionsvolumen
  • ab 3 Millionen € pro Einzelobjekt, Portfolios ab einer Größenordnung von ca. 20 Millionen € (Einzelobjektvolumen von 3 Millionen € kann im Portfolio auch unterschritten werden)
Sonstiges
  • kein Teileigentum, kein Erbbaurecht