Für Fragen rund um Presse steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Matthias Struwe
Eye Communications
Tel +49 (7 61) 137 62 21
m.struwe@eyecommunications.de

GRR Group erwirbt Netto-Markt mit Wohnungen im nordrhein-westfälischen Wermelskirchen für GRR German Retail Fund No.4

Nürnberg, 2. März 2021

Nürnberg, 02.03.2021: Die GRR Group hat einen mit Wohnungen überbauten Netto-Markt im nordrhein-westfälischen Wermelskirchen für den GRR German Retail Fund Nr.4 erworben. Das Objekt ist mit Wirkung zum 1.03.2020 übergegangen. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines Asset Deals. Verkäuferin war die Fleck und Eck GbR. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Es ist bereits das 21. Objekt, das die GRR Group für den erst vor einem Jahr neu aufgelegten GRR German Retail Fund No.4 erwirbt. Weitere Ankäufe werden derzeit abgeschlossen.
Das im Jahr 1999 gebaute und 2019 umfassend renovierte und modernisierte Gebäude auf dem circa 6.000 Quadratmeter großen Grundstück umfasst sieben Mieteinheiten, darunter sechs Wohneinheiten oberhalb der Verkaufsfläche, mit insgesamt etwa 2.000 Quadratmetern Mietfläche. Die Gewerbeeinheit mit 1500 Quadratmetern Mietfläche ist langfristig an den Ankermieter Netto vermietet. Die Food-Quote beträgt etwa 82 Prozent.
Die Mittelstadt Wermelskirchen liegt im Rheinisch-Bergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen etwa 35 Kilometer nordöstlich von Köln und zählt rund 35.000 Einwohner. Wermelskirchen ist der Hauptsitz der Baumarktkette Obi, die zugleich größter Arbeitgeber der Stadt ist. Die unmittelbare Nähe zur A1 bietet eine hervorragende Verkehrsanbindung in Richtung Nord- und Süddeutschland. Der Netto-Markt liegt in Tente, einem Ortsteil von Wermelskirchen, direkt an der stark befahrenen Bundestraße 51 nach Leverkusen und Köln. Der Markt ist von Wohngebieten sowie kleinen bis mittleren Gewerbebetrieben umgeben. Den Kunden stehen etwa 75 PKW-Stellplätze zur Verfügung.
Die Löer Immobilien Management GmbH aus Bergisch Gladbach hat die GRR Group bei der Transaktion beraten und hat diese vermittelt. Die technische Due Diligence erfolgte durch Schuster Real Estate Consultants aus Ansbach. Rechtlich begleitet wurde die Transaktion auf Seiten des Käufers durch die Hamburger Kanzlei JEBENS MENSCHING PartG mbB.
Der GRR German Retail Fund No.4 ist der vierte offene Immobilien-Spezial-AIF der GRR Group nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Die Administration erfolgt über die Service-KVG IntReal. Das geplante Anlagevolumen wurde auf rund 450 Millionen Euro erhöht. Der Fonds wurde vorzeitig aus der Platzierung genommen. Das akquirierte Eigenkapital beträgt 258 Millionen Euro. Die Investitionsphase des Fonds wird voraussichtlich im Jahr 2022 abgeschlossen. Der Fokus dieses Spezial-AIF liegt auf dem Einzelhandelssegment Basic Retail, das durch langfristige Mietverträge, stabile Miet-Cash-Flows sowie durch bonitätsstarke Ankermieter des deutschen Lebensmitteleinzelhandels gekennzeichnet ist. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und soll insbesondere durch die breite, bundesweite Diversifikation ein den Bedürfnissen dieser Investoren-Zielgruppe entsprechendes Rendite-Risiko-Profil bieten.