Für Fragen rund um Presse steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Matthias Struwe
Eye Communications
Tel +49 (7 61) 137 62 21
m.struwe@eyecommunications.de

GRR Group erwirbt Neubauimmobilie eines Netto-Marktes in Burgbrohl für GRR German Retail Fund No. 3

Nürnberg, 7. August 2019

Die GRR Group hat mit Wirkung zum 01.08.2019 die Neubauimmobilie eines Netto-Lebensmitteldiscounters in Burgbrohl/Rheinland-Pfalz für den GRR German Retail Fund Nr. 3 erworben. Verkäuferin ist die Zimmerei Kerschbaum Haus GmbH, die sich auf die schlüsselfertige Errichtung von Gewerbebauten und Einkaufszentren spezialisiert hat. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines Asset Deals. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der Gebäudekomplex auf dem circa 4.800 Quadratmeter großen Grundstück umfasst rund 1.200 Quadratmeter, mehr als 700 Quadratmeter davon bilden die Verkaufsfläche des Netto-Markts. Die Einzelhandelsimmobilie wurde 2018/2019 für den Ankermieter Netto neu errichtet und im März 2019 feierlich eröffnet.

„Wir freuen uns, dass es uns immer wieder auch gelingt, Neubauimmobilien im Einzelhandel zu attraktiven Renditen für unsere Fonds zu erwerben“, erklärt GRR-Vorstand Martin Führlein. „Unsere Spezial-AIF zeichnen sich durch eine große Bandbreite aus – von Bestandsimmobilien, die wir durch gezielte Sanierung und Refurbishment aufwerten, bis hin zu Neubauten, die den Anforderungen der Einzelhändler und Discounter an eine moderne, offene Gestaltung entsprechen.“

Die Gemeinde Burgbrohl im Landkreis Ahrweiler liegt im unteren Mittelrheingebiet etwa 5 Kilometer vom Mittelrhein entfernt. Der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort im Landschaftsschutzgebiet Rhein-Ahr-Eifel gilt als attraktives Urlaubs- und Ausflugsziel für Touristen. Die Immobilie liegt direkt an der stark frequentierten Bundesstraße 412, die als Verbindungsstrecke zwischen der Autobahnausfahrt A61 Niederzissen und Andernach fungiert, und ist somit mit dem PKW sehr gut erreichbar. Den Kunden stehen über 50 PKW-Stellplätze zur Verfügung.

Als Makler war das Immobilien Büro Buseck aus Bad Nauheim tätig. Die technische Due Diligence erfolgte durch Schuster Real Estate Consultants aus Ansbach. Rechtlich begleitet wurde die Transaktion auf Seiten des Käufers durch die Kanzlei JEBENS MENSCHING aus Hamburg.

Der 2018 aufgelegte GRR German Retail Fund No. 3 ist der dritte offene Immobilien Spezial-AIF der GRR Group nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Die Administration erfolgt über die Service-KVG IntReal. Das aufgrund der Nachfrage noch einmal erhöhte Anlagevolumen beträgt rund 380 Millionen Euro, das geplante Eigenkapital gut 230 Millionen Euro. Der Fonds befindet sich in der Investitionsphase, deren Abschluss bis Ende des Jahres angestrebt wird. Der Fokus dieses Spezial-AIF liegt auf dem Einzelhandelssegment Basic Retail, das durch langfristige Mietverträge, stabile Miet-Cash-Flows sowie durch bonitätsstarke Ankermieter des deutschen Lebensmitteleinzelhandels gekennzeichnet ist. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und soll insbesondere durch die breite, bundesweite Diversifikation ein den Bedürfnissen dieser Investoren-Zielgruppe entsprechendes Rendite-Risiko-Profil bieten.

Netto-Lebensmitteldiscounter in Burgbrohl, Rheinland-Pfalz