Für Fragen rund um Presse steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Matthias Struwe
Eye Communications
Tel +49 (7 61) 137 62 21
m.struwe@eyecommunications.de

GRR Group steigert Gewinn und Kaufvolumen: Spezialist für Einzelhandelsimmobilien wächst stark im Fondsgeschäft

Nürnberg, 17. Januar 2019

Die GRR Group hat im Geschäftsjahr 2017/2018 (Stichtag 31.05.2018) ihr bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt. Der Gewinn des führenden, auf Einzelhandelsimmobilien mit Fokus Nahversorgung in Deutschland spezialisierten Nürnberger Unternehmens stieg um 5,7 Prozent von 5,2 auf 5,5 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs im gleichen Zeitraum um 13,9 Prozent von 20,2 auf 23 Millionen Euro. Insgesamt betreut die Gruppe mit 50 Mitarbeitern aktuell rund 400 Objekte im Eigenbestand und für verschiedene Investoren mit einer Gesamtfläche von rund 720.000 Quadratmetern und einem Volumen von circa 1,4 Milliarden Euro.

Erfolgreiches Geschäftsmodell mit Fokus auf das Basic-Retail-Segment

„Wir haben uns in Deutschland sehr erfolgreich als Spezialist für Einzelhandelsimmobilien positioniert. Unser Geschäftsmodell einer langfristig orientierten Investitionsstrategie mit Fokus auf das Basic-Retail-Segment zahlt sich für die Investoren aus. Wir konzentrieren uns hier auf den attraktiven Lebensmitteleinzelhandel im Bereich der Nahversorgung“, erklärt Susanne Klaußner, CEO der GRR Group. „Das vergangene Jahr war insbesondere durch die Übernahmen der bisher größten Einzelhandels-Portfolios des Unternehmens und die Auflage des dritten GRR German Retail Fund geprägt. In einem hoch kompetitiven Marktumfeld gelingt es uns damit, hervorragende wirtschaftliche Ergebnisse für unsere Investoren zu erzielen. Wir werden unsere gute Entwicklung auch im laufenden Geschäftsjahr fortsetzen.“

Transaktionsvolumen mehr als verdoppelt

Das Transaktionsvolumen wurde im Geschäftsjahr 2017/2018 von 112 auf 265 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Das Eigenkapital in den von der GRR Group aufgelegten Fonds stieg um 22 Prozent von 331 auf 404 Millionen Euro. Die Vermietungsquote der in den Fonds und im Eigenportfolio gehaltenen Objekte liegt bei rund 98 Prozent. Die Zahl der in den Fonds gehaltenen Objekte stieg um knapp ein Viertel von 198 auf 246. Ein weiterer Zuwachs wird für das laufende Geschäftsjahr erwartet.

GRR German Retail Fund No. 3 startet erfolgreich in die Investitionsphase

Mit dem GRR German Retail Fund No. 3 startete die GRR Group 2018 einen neuen Investmentfonds für Einzelhandelsimmobilien. Das vorgesehene Anlagevolumen beträgt rund 350 Millionen Euro, das geplante Eigenkapital rund 211,5 Millionen Euro. Zur Auflage des Fonds übernahm die GRR für insgesamt rund 150 Millionen Euro ein 42 Objekte umfassendes Portfolio von Lebensmittelmärkten und Discountern – es handelte sich um das größte Portfolio, das die GRR Group für einen ihrer Immobilienfonds erworben hat. Der erste Fonds der GRR Group, der GRR German Retail Fund No. 1, hat 2017 erfolgreich die letzten Objekte erworben. Der Fund No. 2 wird in den kommenden Wochen ebenfalls vollständig investiert sein.

„Die Einzelhandelsobjekte in den von der GRR Group aufgelegten Fonds und in unserem Eigenbestand weisen eine hohe Wertstabilität auf. In der Akquisitionsphase erstellen wir individuelle, auf den Einzelhandel zugeschnittene Makro- und Mikro-Standortanalysen und entwickeln für die Objekte eine nachhaltige Zukunftsperspektive. Dazu gehört die Aufwertung durch bauliche Maßnahmen und Modernisierungen bis hin zur Durchführung umfassender Sanierungen, Revitalisierungen und des Refurbishments von Objekten. Damit gelingt es uns, das wirtschaftliche Ergebnis für unsere Investoren kontinuierlich zu verbessern“, betont Martin Führlein, CFO der GRR Group.


Hauptsitz GRR Group, Nürnberg