German Retail Fund No.4

GRR Fonds > Retail Funds

GRR German Retail Fund No.4  –
Der wachstumsorientierte Neue

Der GRR German Retail Fund No.4 ist der neueste Fonds aus unserer Immobilienfonds-Reihe im Basic Retail. Der Fonds wurde 2019 aufgesetzt. Das geplante Anlagevolumen wurde auf rund 480 Millionen Euro erhöht. Der Fonds wurde bereits vorzeitig aus der Platzierung genommen. Die Investitionsphase des Fonds wird voraussichtlich im Jahr 2022 abgeschlossen.

Der GRR German Retail Fund No.4 –
Fakten auf einen Blick

Name

GRR German Retail Fund No.4

Aufgelegt

2019

Volumen

480 Mio. Euro (geplant)

Eigenkapital

258 Mio. Euro

Portfolio

100 Immobilien (Plan),
über 70 % Lebensmitteleinzelhandel*,
langfristige Mietverträge

Konzeption

offener Spezial-AIF mit festen Bedingungen

Administration

KVG IntReal

* Basis: Mieteinnahmen.

German Retail Fund No. 4
Unsere Referenzen

Ihr Ansprechpartner

Wir beraten Sie umfassend zu unseren Retail Funds und beantworten alle Ihre Fragen.

Sie möchten individueller anlegen? Sprechen Sie uns an!

Thomas Thein
Leiter Fund Management

+49 (911) 955 126 – 210
thomas.thein@grr-group.de

FAQ

Der German Retail Fund No.4 weist eine große Anzahl verschiedener Ankermieter auf. Der Schwerpunkt liegt dabei ganz klar im Lebensmitteleinzelhandel. Der German Retail Fund No.4 hat eine geplante Foodquote von über 85 %. Aktuell setzen sich die drei größten Ankermieter aus Netto, REWE und Lidl zusammen: Netto mietet 46 % der Immobilien, REWE 32 % und Lidl 8 %.

Wir setzen auf eine umfassende und breit gefächerte Analyse aller Einzelhandelsstandorte vor dem Erwerb. Jede Fondsimmobillie wird in einem mehrstufigen Auswahlprozess geprüft. Dabei analysieren wir Mikro- und Makrostandort der Immobilie, erfassen demografische und ökonomische Aspekte der unmittelbaren Umgebung und legen großen Wert auf nachhaltige Standortkonzepte. So zeichnen sich die Immobilien durch eine hohe Flexibilität in der Weiterentwicklung aus.

Das Portfolio des German Retail Fund No.4 wird aus bis zu 100 Immobilien mit einer breiten Diversifikation und regional guter Durchmischung bestehen. Es besteht aus Lebensmitteldiscountern, Vollsortimentern sowie Nah- und Fachmarktzentren aus dem Segment Basic Retail. Sie gehören zu den Top 20 der deutschen Lebensmitteleinzelhändler.