Für Fragen rund um Presse steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Matthias Struwe
Eye Communications
Tel +49 (7 61) 137 62 21
m.struwe@eyecommunications.de

GRR Group weiter auf Wachstumskurs / Vierter Immobilienfonds mit Fokus Nahversorgung für institutionelle Investoren gestartet

Nürnberg, 4. Dezember 2019

Die GRR Group hat im Geschäftsjahr 2018/2019 (Stichtag 31.05.2019) erneut ein starkes Wachstum erzielt. Nach dem Rekordjahr 2017/2018 lag das Ergebnis des führenden, auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierten Nürnberger Unternehmens mit 5,4 Millionen Euro deutlich über Plan und annähernd auf Vorjahresniveau. Der Gesamtumsatz der Gruppe sank im gleichen Zeitraum geringfügig um 2,6 Prozent von 23,1 auf 22,5 Millionen Euro. Insgesamt betreuen über 60 Mitarbeiter aktuell rund 410 Objekte mit einer Gesamtfläche von rund 850.000 Quadratmetern und einem Volumen von circa 1,5 Milliarden Euro.

Vierter Fonds der GRR gestartet

Mit dem neu aufgelegten GRR German Retail Fund No.4 peilt das Unternehmen weiteres Wachstum an. Noch im Dezember wird das Startportfolio des Fonds mit einem Gesamtvolumen von ca. 35 Millionen Euro beurkundet. Der Fonds ermöglicht institutionellen Investoren, breit diversifiziert in Immobilien des deutschen Lebensmitteleinzelhandels zu investieren. Mit dem Vertrieb der Fondsanteile wurde die neu gegründete GRR Funds GmbH beauftragt, um das Fondsgeschäft auch vertrieblich weiter zu professionalisieren.

Fokus Nahversorgung – Basic Retail als Basis des erfolgreichen Geschäftsmodells

„Es ist uns gelungen, unsere Positionierung als Spezialisten für Nahversorgungsimmobilien, also Immobilien mit der Nutzung hauptsächlich durch den Lebensmitteleinzelhandel, weiter zu stärken“, erklärt Vorstand Martin Führlein. „Unser dritter Fonds ist nach etwa eineinhalb Jahren mit fast EUR 380 Millionen voll investiert, der vierte Fonds soeben gestartet. Mit einem Anlagevolumen von 1,5 Milliarden Euro und konstant guten wirtschaftlichen Ergebnissen der bisher initiierten Fonds werden neben nationalen zunehmend internationale Investoren auf uns aufmerksam. Zudem bauen wir unser Geschäft mit Individualmandaten ständig aus.“

Große Transaktionen gelingen in kompetitivem Wettbewerbsumfeld

Erst im November hat die GRR Group das zweitgrößte Portfolio in ihrer Geschichte erworben. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von über 130 Millionen Euro für das 41 Objekte umfassende Portfolio „Gabius“ mit Lebensmittelmärkten und Discountern in zehn Bundesländern knüpft die GRR nahtlos an die erfolgreichen Portfolio-Zukäufe der vergangenen Jahre an. Der GRR German Retail Fund Nr. 3 ist damit nahezu vollständig investiert. Während das Volumen der Transaktionen im Geschäftsjahr 2018/2019 nach dem Rekordjahr 2017/2018 zurückging, wird das Transaktionsvolumen im laufenden Geschäftsjahr wieder kräftig zulegen.

„Wir liegen mit den aktuellen Transaktionen deutlich über Plan. Dabei profitieren wir von unserer starken Positionierung im Markt als Experten für Einzelhandelsimmobilien. Trotz des intensiven Wettbewerbs erhalten wir immer wieder Angebote, Objekte ohne ein aufwändiges Bieterverfahren off market zu übernehmen“, betont Vorstand Andreas Freier. „Verkäufer und Investoren wissen, dass wir das Potenzial der Objekte vor dem Erwerb genau analysieren und dann gezielt in die Aufwertung der Märkte investieren. So steigern wir den Wert der Immobilien über das Asset-Management der GRR Group. Das zahlt sich für die Mieter wie auch für unsere Investoren aus.“

 

Investitionsphase für GRR German Retail Fund No. 4 gestartet

Der im vergangenen Jahr aufgelegte GRR German Retail Fund No. 3 ist zum Jahresabschluss voll investiert – bei aufgrund hoher Nachfrage auf rund 380 Millionen Euro erweitertem Anlagevolumen. Mit dem GRR German Retail Fund No. 4 legt die GRR Group nun ihren vierten offenen Immobilien-Spezial-AIF für Einzelhandelsimmobilien auf. Das vorgesehene Investitionsvolumen beträgt rund 350 Millionen Euro, das geplante Eigenkapital rund 200 Millionen Euro. Derzeit werden die abschließenden Verhandlungen zum Erwerb eines Startportfolios von 11 Discountern mit Mietvertragslaufzeiten zwischen 12 und 15 Jahren geführt. Gleichzeitig erwirbt die GRR Group für ein seit ca. zwei Jahren für ein großes berufsständisches Versorgungswerk betreutes Individualmandat ein weiteres Portfolio von sechs Märkten.

„Langfristige Anlagen mit hoher Wertstabilität sind für institutionelle Investoren derzeit sehr attraktiv. Versicherungen, Vermögensverwalter und Pensionskassen schätzen unsere Expertise im Bereich der Einzelhandelsimmobilien. Individualmandate eröffnen der GRR Group neben unseren Fonds und unserem Eigenbestand eine neue Wachstumsperspektive“, unterstreicht Martin Führlein.

Ausblick: GRR Group weiter auf Wachstumskurs

Nach dem erfolgreichen Start in das laufende Geschäftsjahr rechnet die GRR Group mit profitablem Wachstum bei Umsatz und Rendite. Zudem hat das Unternehmen mit dem Verkauf des „ICARUS“-Portfolios zusätzliche Liquidität für neue Investitionen sowie für Modernisierungsmaßnahmen gewonnen. „Der Einzelhandel entwickelt sich immer mehr zur Anlaufstelle für den täglichen Bedarf – weit über Lebensmittel hinaus. Dafür werden die Verkaufsflächen vergrößert und hochwertig gestaltet. Services wie Paketdienste oder Finanzdienstleistungen kommen hinzu, selbst in Discountern werden Cafés und warme Theken eingerichtet. Wir investieren in diesem Kontext in unsere Objekte und steigern so den Wert der Immobilien“, so Andreas Freier. „Unsere Mieter und Investoren profitieren von der hohen Attraktivität der von uns gehaltenen Lebensmittelmärkte.“

Hauptsitz der GRR Group, Hugo-Junkers-Straße 17, 90411 Nürnberg

Martin Führlein, Vorstand / Geschäftsführer der GRR Group, Nürnberg

Andreas Freier, Vorstand / Geschäftsführer der GRR Group, Nürnberg